Firmensuche
PLZ
Stadt
1. Vaihinger Grillnacht
02.07.2011 Vaihinger Kreiszeitung

Vaihingen (elf). Mit der ersten Vaihinger Grillnacht lockte die Werbegemeinschaft Vaihingen (WGV) gestern Abend die Besucher in die Innenstadt. Neben schmackhaften Leckereien vom Grill und vielen Schnäppchen in den Geschäften gab es auf dem Marktplatz die erste Bustaufe auf den Namen der Stadt.
Als Hans Becker, Vorsitzender der WGV, gegen 19.15 Uhr die Fußgängerzone entlang zur Bustaufe auf dem Marktplatz ging, staunte er nicht schlecht: „Alle Achtung“, entfuhr es ihm. Das hatte zweierlei Gründe. So freute er sich über das vielfache Angebot an kulinarischen Genüssen vom Grill genauso wie über die Resonanz bei den Besuchern. „Zwischen 18 und 19.30 Uhr haben wir bei unseren langen Einkaufsnächten oft ein Loch. Das ist heute dank der Bustaufe nicht der Fall“, sagte Becker. Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft lobte zudem die Grillmeister für ihre vielfältigen Leckereien. Kein Wunder, denn von der klassischen Wurst bis zu Garnelen mit Gemüsenudeln gab es alles, was dem Grillfreund schmeckt.
Auch bei der zweiten langen Einkaufsnacht des Jahres – die erste fand am 8. April statt – nutzten wieder viele Leute die Gelegenheit, ihren Einkauf mit einem Erlebnis zu verbinden. Es hat schon richtigen Festcharakter, wenn man durch die Innenstadt schlendert und neben Schnäppchen und Schwätzchen auch ein Häppchen genießen kann. Da freute sich auch die Gastronomie, die gerne aufgesucht wurde, auch wenn es dort keine speziellen Grillnacht-Angebote gab. Eine gute Gelegenheit, sich und ihre Angebote der Kundschaft zu präsentieren, ist die Einkaufsnacht selbstverständlich auch für die Einzelhändler, die ihre Besonderheiten oft auch auf einem kleinen Tisch vor dem Ladengeschäft zeigten.
Ein Höhepunkt des Abends war freilich die Taufe eines Reisebusses der Firma Flattich-Reisen aus Riet. Er fährt künftig unter dem Namen „Vaihingen an der Enz“ durch Europa. „Damit bekommt der Reisende ein Stück Persönlichkeit und Identität“, sagte Christian Flattich. Der Name des Busses solle die Fahrgäste dazu animieren, in der Ferne als Kulturbotschafter ihrer Heimat zu fungieren. Das ist auch ganz nach dem Geschmack von Oberbürgermeister Gerd Maisch, der sich zwar wünschte, dass der Bus bei seinen Reisen in die Ferne immer schön voll sei, gleichzeitig aber auch den Tourismus in die Stadt Vaihingen als „sehr wichtig“ bezeichnete. Musikalisch umrahmt wurde die Taufe vom Fanfarenzug des Musikvereins Vaihingen.


< Ereignisse