Firmensuche
PLZ
Stadt
Vaihinger Frühling
09.04.2011

Vaihingen (ub). Die erste lange Einkaufsnacht in diesem Jahr lockte gestern Abend wieder viele Besucher nach Vaihingen. Bei angenehmen Temperaturen ließ es sich in der Innenstadt auch angenehm „shoppen“.


Über 2000 Narzissen hat die Werbegemeinschaft Vaihingen (WGV) bestellt, um den Kunden gestern und heute einen Frühlingsgruß zukommen zu lassen. „Das bringt zusätzliche Stimmung in die Stadt“, ist sich WGV-Vorsitzender Hans Becker sicher.
Drei lange Einkaufsnächte gibt es pro Jahr unterm Kaltenstein. Start ist mit dem Frühling in der Vaihinger Innenstadt, dann folgt am 1. Juli „Vaihingen pur“ und am Freitag vor dem ersten Advent die Lichternacht. Und mittlerweile haben sich diese Ereignisse mehr als etabliert: Viele Besucher nutzten auch gestern Abend die Gelegenheit, bis um 23 Uhr einkaufen zu können. Milde Temperaturen beschwerten auch der Außengastronomie ein ordentliches Geschäft. Für musikalische Stimmung sorgten am Freitagabend die Hochdorfer Fleggafetzer mit ihrer Guggenmusik. Für den rund zweistündigen Auftritt in Vaihingen verschob die Truppe sogar ihre Mitgliederversammlung.


Bis jetzt gab es das Frühlingsshoppen in Vaihingen immer im März. Dementsprechend bekamen die Kunden Primeln als Geschenk. Doch da sich die Geschäftsleute am Osterfest orientieren, verlagerte sich auch die Einkaufsnacht nach hinten. Becker: „Normalerweise sind wir eine Woche vor Ostern dabei, aber so lange wollten wir doch nicht mehr warten.“ Ab 20 Uhr drängten sich auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone wieder die Menschen, um zu flanieren, zu schwätzen und natürlich auch um Geld auszugeben. Thema Müll: Erika Gaessler hat sich den Anstoß in der VKZ-Rubrik „Unterm Kaltenstein“ zu Herzen genommen und gestern Nachmittag noch zusätzliche Mülleimer rund um den Marktplatz verteilt.

< Ereignisse