Firmensuche
PLZ
Stadt
Lichternacht
26.11.2010

Vaihingen (ub). Ein paar Schneeflocken, Temperaturen um den Gefrierpunkt – da schmeckt der Glühwein. Und auch das Nacht-Shopping in der Vaihinger Innenstadt macht Spaß.


Drei lange Einkaufsnächte veranstaltet die Werbegemeinschaft Vaihingen (WGV) über das Jahr verteilt. Doch die Lichternacht, deren fünfte Auflage gestern Abend stattfand, ist der klare Publikumsmagnet. Viele Menschen drängten sich durch die Fußgängerzone, aber auch in den Seitengassen hatten die Geschäfte geöffnet und warteten auf Besucher. „Es tut sich bei uns nicht nur auf der Flaniermeile etwas, sondern auch in den Nebenstraßen“, freute sich WGV-Vorsitzender Hans Becker.
260 Scheinwerfer, die am Freitag von der Soundlight Company aufgestellt wurden, hüllten die Innenstadt (die Straßenbeleuchtung war ausgeschaltet) in ein besonderes Licht. Mit verschiedenen Farbfiltern erzielten die Techniker eine warme Atmosphäre. 300 Dreifachsteckdosen und 2500 Meter Kabeln mussten angeschlossen und verlegt werden. Aber der Aufwand lohnt sich: „Wir haben hier ein tolles Stimmungsbild!“, lobte Becker.


Trotzdem war die Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit geglückt. Viele Geschäfte ließen die Lichter an ihrem Tannenbaum strahlen, viele Vereine und Gaststätten sorgten für die kulinarische Grundlage bei den frostigen Temperaturen.
Als einen „tollen Abend“ bezeichnete Klaus Sämann vom gleichnamigen Kaufhaus in Vaihingen die Lichternacht. Die Kunden würden beim Bummel genügend Zeit mitbringen und es seien viele Paare unterwegs. Sämann: „Unser Haus will bei diesen Gelegenheiten immer etwas Besonderes bieten.“ Weinprobe, eine Modenschau, Hüttenzauber, Pianomusik und das „kleinste Bügeleisen der Welt“ waren so einige Angebote.
Auf Kunst setzt traditionell Andrea Kurz von der Gothaer Versicherung bei den langen Einkaufsnächten. Gestern zeigten Silke Faigle ihre Bilder (eine Kundin: „Sie regen zum Schmunzeln, zum Lachen, zum Träumen und zum Verliebtsein ein“) und Annette Biering ihre Töpferarbeiten. Zum Geschäftsjubiläum (zehn Jahre Sternschnuppe und fünf Jahre Gothaer) stellten die Geschäfte eine gemeinsame Bewirtung auf die Beine. Der Erlös soll für das Vaihinger Strandleben gespendet werden.

< Ereignisse